Longieren

Ausführung

Das Longieren erfolgt in einem abgesteckten Kreis, dessen Durchmesser, je nach Hundegröße, 10 bis 30 Meter beträgt. Der Hundeführer bewegt sich im inneren des Kreises, der Hund wird an einer Leine außerhalb des Kreises geführt. Im Verlauf des Trainings lernt der Hund sich ausschließlich außerhalb des Kreises zu bewegen, und dabei auf die - in erster Linie körpersprachlichen Signale- des Hundeführers zu achten. Zum Aufbau dieses Verhaltens existieren verschiedene Ansätze . Bei allen Formen des Trainingsaufbau wird Wert darauf gelegt, das der Hund agiert und für richtiges Verhalten bestätigt wird. In Erwartung der Bestätigung beginnt der Hund den Hundeführer genau zu beobachten. Er muss herausfinden, welches Verhalten für die Bestätigung nötig ist, und wird nicht gelockt.

Der Hundeführer begibt sich mit fortschreitendem Training immer weiter zum Kreiszentrum. Ziel des Training ist es, das der Hund lernt, auch auf Distanz, auf die Signale seines Menschen zu achten und entsprechend zu reagieren.

Im fortgeschrittenen Stadium werden Kommandos eingeführt, die Leine wegelassen, sogar der sichtbare Kreis wird weggelassen.Auch die Arbeit an zwei Longierkreisen ist verbreitet.

 

Effekte

Anhänger des Longiertraining machen geltend, das es eine hohe Konzentration bei Hund und Hundeführer erfordere und schule.Beide lernen ihre Aktionen zu koordinieren und wechselseitig ihre Körpersprache zu beobachten, und darauf zu reagieren. Auf diese Weise habe das Longiertraining eine hohe motivierende Wirkung, verbessere die Distanzarbeit und die Bindung. Es kann allerdings auch dazu führen, das der Hund ohne Sichtkontakt zum Menschen nicht ( mehr) selbstständig arbeitet, und desshalb zum Beispiel für Rettungshunde als Training ungeeignet ist. Longieren stellt besonders für den Hund neben der geistigen auch eine körperliche Auslastung dar.

 

Trainerin: Simona Fritz

Kosten: 10€ pro Stunde

               8€ pro Stunde für Clubmitglieder

 

Ort: Attendorn Mecklinghausne Talstraße 70

Download
Longieren
Longieren.doc
Microsoft Word Dokument 31.0 KB